Warum schreibst du mir nicht

Die niederländisch-deutsche Wanderausstellung “Warum schreibst Du mir nicht” beschäftigt sich mit dem Leben von fünf Menschen in der Zeit vor und während des Zweiten Weltkriegs. Wir folgen ihnen bis zu ihrem Tod oder ihrer Befreiung durch Deutschland, die Niederlande, die Konzentrationslager und Ghettos in Polen.
Die Ausstellung verdeutlicht, wie ihnen ihre Privatsphäre und Identität genommen wird und dass sie keine Ahnung haben, was ihnen bevorsteht und auch keine Möglichkeit, ihrem Schicksal zu entkommen.

In der Ausstellung wird auf die Frage eingegangen, welche Bedeutung die Geschichte dieser Menschen für uns heute hat. Dies geschieht mit Hilfe von vier Erzählern, die in kurzen Filmen und in einer Diskussionsrunde aktuelle Problemstellungen bzgl. Privatsphäre, Kommunikation, Zensur und Flucht, damals und heute, beleuchten.

5-9-2019/10-11-2019 Die Ausstellung ist zu sehen im Kreismuseum Wewelsburg, Burgwall 19, Büren-Wewelsburg, 33142 Duitsland; Dienstag bis Freitag 10–17 Uhr, Samstag, Sonntag, Feiertage 10–18 Uhr, Montags geschlossen. Eintritt frei.

AGENDA

Kreismuseum Wewelsburg

5 September - 10 November

Lebensspuren

30 Oktober-19:00 - 21:00

Ichthus College Veenendaal

11 November 2019 - 8 Januar 2020

Museum Sjoel Elburg

9 Januar 2020 - 18 März 2020

noch verfügbar

19 März 2020 - 20 Juni 2020

Anhand von Briefen und Karten aus Ghettos und Konzentrationslagern, Tagebuchfragmenten, Fotos und Kurzfilmen berichtet die Ausstellung über die Verfolgung von Juden, Roma und Sinti sowie Gegnern der Nazis vor und während des Zweiten Weltkriegs. Vor allem jedoch geht die Ausstellung auf die Frage ein, welche Bedeutung diese Geschichten für uns haben.

Die zweisprachige Version der Ausstellung ist durch die Zusammenarbeit des Untertauchermuseums Aalten mit dem Zentrum für Niederlande-Studien in Münster und der Lotty Veffer Foundation realisiert und durch Zuschüsse von Interreg, der Provinz Gelderland, dem vfonds und des Mondriaan Fonds ermöglicht.

2901, 2018

Flüchtlinge damals und heute

29 Januar 2018|0 Comments

Vortrag von Arie van Dalen, Mitorganisator der Austellung, bei der Eröffnung in Aalten am 26. Januar 2018: Download: Flüchtlinge damals und heute >> Arie van Dalen, Natascha van Weezel, Michael Gander (Geschäftsführer Gedenkstätte Augustaschacht [...]